INDUSTRIE 4.0 einfach erklärt

INDUSTRIE 4.0 einfach erklärt

INDUSTRIE 4.0 einfach erklärt

INDUSTRIE 4.0 einfach erklärt

Kurz zusammengefasst ist die Industriellen (R)Evolution eine intelligente Vernetzung von Maschinen, Standorte und Prozesse entlang der Wertschöpfungskette und sogar des gesamten Produktelebenszyklus durch ICT Unterstützung (Informations- und Kommunikationstechnologie).

Die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft verändert, wie ein Unternehmen zukünftig produziert und arbeitet. Hierzu eine kurze Übersicht der bisherigen industriellen (R)Evolutionen 1.0 bis 4.0 und ein gutes Video zu Industrie 4.0

Übersicht der industriellen (R)Evolutionen 1 bis 4

Industrie 1.0 (Ende 18. Jahrhundert)

  • Erste Massenproduktion mit Maschinen, die z.B. durch Wasser- und Dampfkraft angetrieben wurden und nicht mehr primär durch menschliche Kraft.

Industrie 2.0 (Beginn 20. Jahrhundert)

  • Elektrizität als Antriebskraft für die Massenproduktion.
  • Zudem vereinfachten Telefonate und Telegramme die Kommunikation wodurch Arbeitsprozesse beschleunigt wurden.

Industrie 3.0 (1970er Jahre)

  • Die Automatisierung der Produktion wird unterstützt durch den Einsatz von IT und Elektronik.
  • Der Personal-Computer folgte später für den Einsatz im Büro und zuhause.

Industrie 4.0 (heute)

  • Intelligente Vernetzung von Maschinen, Standorte und Prozesse in der Industrie durch Unterstützung von Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT).
  • Das Internet spielt dabei die zentrale Technologie-Rolle

Ein Video zu Industrie 4.0

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben